Transzendentale Meditation

 
Der indischen Mönch Maharishi Mahesh Yogi machte die Tranzendentale Meditation in den 60er Jahren im Westen bekannt. Schnell fand er Millionen Anhänger. Über ein "Mantra", ein leicht zu behaltendes Wort ohne Bedeutung, das ständig wiederholt wird, sollen unerwünschte oder beunruhigende Gedanken losgelassen werden. Das Mantra muß geheim gehalten werden. Geübt werden sollte zweimal täglich 20 Minuten. Ziel der Meditation: innere Gelassenheit, bessere Beherrschung von Ängsten und Stresszuständen. Messbar sind folgende Veränderungen: ruhige und tiefe Atmung, sinkender Blutdruck und ruhiger Puls, Veränderung des Hautwiderstandes und Sinken des Milchsäurespiegels.  
   

 

   

Fachtherapeuten zum Verfahren

 
 
 
   
www.deab.org - Die etwas andere Behandlung
© Copyright 2004-2018 by Allgemeine Geschäftsbedingungen
Peter + Alexander Grunert Letzte Änderung Mi 1-April-2015 Datenschutzerklärung
Impressum