Biofeedback

 

Dies ist eine Heilmethode, bei der vom Menschen sonst kaum wahrgenommener Körperfunktionen wie z.B. Atemfrequenz, Blutdruck, Herzfrequenz, Muskelspannung, Pulsschlag, Hauttemperatur oder Hirnwellen über spezielle Apparate erfaßt und in Licht- und Tonsignale umgesetzt werden. Über Kopfhörer und Brille erfährt der Patient unmittelbar den Anspannungszustand seines Körpers und kann dann durch seinen eigenen Willen darauf einwirken.

Der Begriff setzt sich aus den Worten Bio = das Leben und Feedback = die Rückkopplung zusammen. Biofeedback beschreibt somit die Rückkopplung eines oder mehrerer biologischer Signale.

Der Nervenarzt und Psychotherapeut Prof. Dr. med. Hans-Carl Leuner hat das Verfahren und die dafür benötigte Gerätschaft entwickelte und erstmals eingesetzt. Die Kombination Entspannungsübungen mit einer direkten Kontrolle von Körperfunktionen ermöglicht oft schnelle Erfolge. Innere Ruhe und Gelassenheit sowie eine gewisse Distanz gegenüber der Umgebung sind für den Patienten sehr wichtige positive Ergebnisse. Die meisten solcherart behandelten Patienten empfinden das Verfahren als angenehm, lösend und entspannend. Die Wirkung ist stundenlang direkt spürbar.

In vielen Fällen erhält der Patient aber auch Medikamente, die Einfluß auf die Kontroll- und Steuerungsvorgänge im Körper haben können. Hierin liegt ein großer Nachteil dieser Heilmethode: Die Medikamente müssen häufig sehr lange eingenommen werden. Das führt dazu, daß Nebenwirkungen nicht immer auszuschließen sind. In der Idealform wäre es wichtig, daß der Patient erlernt, entstehende Fehlfunktionen, die den Medikamenteneinsatz erfordern, möglichst selbst zu behandeln, indem er sie kontrolliert und bewußt steuert. Dies kann aber nicht von heute auf morgen gelingen und bedarf gründlicher Ausbildung.

 
   

 

   

Fachtherapeuten zum Verfahren

 
 
 
   
www.deab.org - Die etwas andere Behandlung
© Copyright 2004-2018 by Allgemeine Geschäftsbedingungen
Peter + Alexander Grunert Letzte Änderung Mi 1-April-2015 Datenschutzerklärung
Impressum